Enorme Profite und zeitsparend – Monero als binäre Option handeln 

Was genau ist Monero?

Monero LogoMonero ist eine sehr bekannte Kryptowährung, welche genau wie der Bitcoin, auf der Blockchaintechnologie basiert. Sie befindet sich in den Top 20 der Kryptowährungen mit der größten Marktkapitalisierung. Monero sticht dabei vor allen Dingen mit seinem verstärkten Fokus auf Dezentralisierung und Privatsphäre (Anonymität) seiner Nutzer heraus.

Im Gegensatz zu dem bekanntesten Coin werden hierbei die Absender und Transaktionssummen verschlüsselt, wodurch Überweisungen nicht zu einer realen Person zugeordnet werden können. Dabei ist Monero auf 12 dezimale Nachkommastellen teilbar. Für das Mining des Coins wird der CryptoNight Proof-of-Work-Algorithmus verwendet, der besonders speicherintensiv ist und damit die Verwendung von ASICs unrentabel macht.

Gerade die Blockchaintechnologie und der Gedanke der Dezentralisierung könnte mit Kryptowährungen wie Monero das Finanzsystem revolutionieren, da Zwischenhändler wie Banken ihre Aufgabe verlieren und der Nutzer lediglich der Technologie und keiner zweiten Partei mehr vertrauen muss.

Vor- und Nachteile des Handels von Monero mit binären Optionen

Der Handel mit binären Optionen zeichnet sich vor allen Dingen dadurch aus, dass er deutlich einfacher und unkomplizierter ist. Gerade für Anfänger und Quereinsteiger wird kein spezielles Fachwissen benötigt und man kann nach wenigen Klicks bereits mit dem Trading beginnen. Des Weiteren wird der mögliche Gewinn bereits bei der Eröffnung des Trades festgelegt und liegt meistens zwischen 70 % – 90 % des Einsatzes.

Dies ermöglicht hohe Profite mit einem vergleichbar geringen Einsatz. Auf der Gegenseite verliert man bei einer falschen Vorhersage seinen gesamten Einsatz, unabhängig vom weiteren Verlauf des Kurses. Dies ist auch der größte Nachteil des Handels von Monero mit binären Optionen, da man nicht direkt an Kursbewegungen beteiligt wird, sondern eine Wette auf den Verlauf des Kurses bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abschließt. Deshalb ist es wichtige einige Erfahrungen zu sammeln, bevor man größere Mengen seines Kapitals riskiert.

Dabei ist es besonders empfehlenswert zunächst ein Demokonto bei einem Online-Broker zu eröffnen und sich mit der Oberfläche vertraut zu machen. Gerade die Möglichkeit der kurzfristigen Trades stellt andere Handelsmöglichkeiten in den Schatten, da selbst beruflich tätige Personen am Handel teilnehmen können. Selbst Anfänger können bereits mit einem niedrigen Einsatz starten und müssen somit ein deutlich kleineres Risiko eingehen.

Auf welchen Plattformen kann man Monero handeln?

Binäre Optionen werden auf sogenannten Online-Brokern gehandelt. Dabei stehen momentan für Monero zwei unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Auf der einen Seite steht die Social-Trading-Plattform eToro zur Auswahl. Nach der schnellen Registrierung und einer Einzahlung kann bereits das Handeln beginnen. eToro zeichnet sich dabei vor allen Dingen durch eine sehr übersichtliche App aus, mit welcher alle Positionen zu jederzeit verfolgt, geschlossen und eröffnet werden können.

Zudem besteht die Möglichkeit mithilfe der Social-Trading-Funktion einem erfolgreichen Trader zu folgen, wodurch seine Positionen automatisch kopiert werden und man mit dem eigenen Depot die gleiche prozentuale Rendite wie der kopierte Trader erzielt.

Als zweite Alternative behauptet sich das in Zypern ansässige Unternehmen IQ Option. Mit über 25 Millionen registrierten Nutzern bietet die Plattform nicht nur Aktien, sondern auch Kryptowährungen an. Somit kann auch Monero problemlos als binäre Option gehandelt werden.

Außerdem muss keine weitere Software installiert werden, da IQ Option gleich ein Browserinterface anbietet, aus welchem die Positionen geöffnet und geschlossen werden können.

Lohnt sich der Kauf des „echten“ Monero Coins?

Der Handel mit binären Optionen unterscheidet sich von einem normalen Kauf eines Finanzproduktes. Wenn man auf einer normalen Börse die richtige Monero Währung kaufen will, besitzt man die Coins in der eigenen Wallet. Profite werden dabei durch Kursschwankungen und dem Verkauf der eigenen Coins zum richtigen Zeitpunkt realisiert.

Bei dem Handel mit binären Optionen hingegen besitzt man zu keiner Zeit den Coin an sich. Viel mehr wird auf eine Kursentwicklung gewettet, wobei bei der richtigen Vorhersage der gewonnene Betrag auf das Konto des Kunden gutgeschrieben wird. Somit muss die Entscheidung getroffen werden, ob man eine langfristige Investition in die Kryptowährung und Technologie vornehmen möchte, oder das Ziel verfolgt durch kurzfristiges Handeln Profite mitzunehmen.

Falls nicht ein längeres Investment im Vordergrund steht, lohnt sich der Kauf des echten Coins somit nicht und der Handel mit binären Optionen ermöglicht deutlich höhere Gewinne.

Welches Wallet benötigt man dazu?

Normalerweise wird für den Kauf einer Kryptowährung ein sogenanntes „Wallet“ benötigt, in welchem die Coins gespeichert sind. Zur Veranschaulichung lässt sich dieses „Wallet“ mit einem Portemonnaie vergleichen. Da Kryptowährungen jedoch lediglich digital sind, kann nicht durch die physische Anwesenheit eines Coins der Besitz der jeweiligen Währung nachgewiesen werden.

Um dieses Problem zu lösen, besitzt jeder Eigentümer der Kryptowährung Monero einen sogenannten „Private Key“, welcher vergleichbar mit einer PIN den Besitz der jeweiligen Coins nachweist. Bei dem Handeln von Monero mit binären Optionen wird deshalb keine Wallet benötigt, da nicht die Coins der Kryptowährung gekauft werden, sondern eine Wette auf den Kurs bei dem jeweiligen Online-Broker abgeschlossen wird.

Das dazu benötigte Wallet wird somit bei der Registrierung auf der Handelsplattform automatisch erstellt und es werden keine weiteren Schritte benötigt. Nach der Konfiguration kann der Handel somit sofort beginnen.

Das Resultat

Zusammenfassend wird deutlich, dass binäre Optionen besonders für den kurzfristigen Handel einen enormen Vorteil gegenüber des normalen Tradings auf Kryptobörsen haben. Gerade die hohen Gewinnchancen von 70 % – 90 % des Einsatzes heben das enorme Potenzial dieser Handelsmöglichkeit hervor.

Die Nutzung eines Demokontos senkt gleichzeitig das Risiko eines Totalverlustes und bietet jedem Anfänger die Möglichkeit erste Erfahrungen zu sammeln. Dem Kunden sollte trotzdem jederzeit klar sein, dass er die Coins nie direkt besitzt, sondern eine Wette gegen den Broker abschließt und somit nicht in die Blockchaintechnologie an sich investiert. Wer die Kryptowährungen und deren Coins tatsächlich in seinen Besitz bringen möchte, der sollte sich über die Möglichkeiten auf Portalen wie zum Beispiel Kryptopedia informieren.

Letztendlich muss man seine eigenen Stärken und Schwächen analysieren und sich basierend auf diesen Kenntnissen für eine bestimmte Form des Handelns und Investierens entscheiden.

Kommentare deaktiviert für Enorme Profite und zeitsparend – Monero als binäre Option handeln 

Filed under Taktiken

Comments are closed.